StartseiteAktuellesMythologieReligionStaatsformenOrden-LogenTerraPragmaTravel-TippsProjekte

TerraPragma:

Apokalypsen

Lichtblicke

Präastronautik

Apokalypsen:

Sintflut

Mögliche Naturkatastrophen

Menschliche Todsünden der Gegenwart

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Bibliothek

Einleitung

Apokalypsen in Vorzeit & Antike
Apokalypsen
waren für die Menschheit lange Zeit Weltuntergangsszenarien als Ausdruck göttlicher Strafe für das sündhafte Leben der Menschen auf Erden. Je nach Zeit und Region wurden diese Strafen von einem ganzen Pantheon vieler Götter oder im Monotheismus von einem einzigen Gott auferlegt.
Weltuntergangsgeschichten finden sich also bereits in den ältesten Mythen und Mythologien der Welt wie der Griechischen und Römischen Antike sowie in den noch um 1000e Jahre älteren Schriften des Indischen Kontinents. Ob Indianer oder Eskimos ... alle Völker leiteten Naturkatastrophen von ihrer jeweiligen 'Religion' ab. Götter- oder Gotteszorn zeigte sich dabei entweder in kleinerer Gestalt wie einer Dürreperiode... über Pandemien wie die Pest ... bis hin zur alles ertränkenden Sintflut. Die älteste Abhandlung dazu findet sich übrigens in dem bereits um 2.500 v. Chr. verfassten Gilgameschepos-Epos.

Apokalypsen in Mittelalter & Neuzeit
Der Dreißigjährige Krieg raffte mit seinen Folgen zwar schon fast dreiviertel der Bevölkerung Europas dahin - aber insbesondere die beiden Weltkriege, deren Waffentechniken immer anonymer geworden waren, näherten sich in ihrer Dimension des Grauens schließlich einer göttlichen Apokalypse im Abwurf der Atombombe. Der Mensch hat sich seinen künstlichen Thron neben Gott gebaut und hat nun die Kraft, unseren gesamten Planeten mit einem Schlag auszulöschen!

Apokalypsen in Gegenwart & Zukunft
Was der Kalte Krieg nach den heißen Kriegen nicht klären konnte, hat nun aber eine völlig ungeahnte Dimension erreicht, die vor einigen Jahrzehnten noch nicht einmal die Vorstellungskraft von ScienceFiction-Autoren beseelt hat: Der ganz legale Raubbau an der Natur und Massenmord an ganzen Völkern durch » Genmafia, » Sandmafia, » Wassermafia , » Frackingmafia, sowie globaler Ausbeutung natürlicher Ressourcen.
Dabei müssten die Nationen ihre Kräfte weltweit eigentlich in ganz andere Richtungen lenken - und anstatt selber Apokalypsen heraufzubeschwören, die auf uns von der Natur zukommenden Apokalypsen zu vereiteln. Dazu gehören u.a. Sicherung der Energien, Nutzung alternativer Energien, Maßnahmen gegen Einschläge aus dem All (Meteoriten, Asteroiden), Vulkanausbrüche, Katastrophen durch Supervulkane und tektonische Verschiebungen, drohende Eiszeiten oder Schmelzen der Pole, Umkehrung von Ozeanströmungenund vieles mehr!

TerraCulta zeigt in einer fortsetzenden Reihe diese und zukünftige Apokalypsen und Visionen auf - aber auch Lösungenoder zumindest Lösungsansätze und Engagements weltweit! So können wir hoffentlich das Bewusstsein schärfen, ohne die übliche Gleichgültigkeit zu provozieren, die der Mensch von Natur aus offensichtlich hegt, wenn er mit Problemen konfrontiert wird, zu denen es anscheinend ganz und gar keinen Ausweg mehr zu geben scheint!

Apokalypsen

Apokalypsen in
Mythologie und Religion

» Sintflut
  Apokalypsen
der Gegenwart

Mögliche
» Naturkatastrophen
  Apokalypsen
der Gegenwart

Menschliche
» Todsünden
an der Natur

Menschliche Todsünden der Gegenwart

» Weltspionage   » Die Vertrags-Mafia   » Die Fracking-Mafia
         
» Die Wasser-Mafia   » Die Sand-Mafia   » Die Gen-Mafia

die pragmatischen Seiten der Weltgeschichte ...

Gerade aktuell wird sehr konträr die Frage der Umweltverschmutzung diskutiert, die von der einen Liga volständig der Menschheit - von der anderen vollständig der regulären Entwicklung der Welt zuzuschreiben wird.
Für beide Lager finden sich Argumente, allerdings nicht, wenn um den alleinigen Wahrheitsanspruch geht.
Richtig ist sicherlich, dass unsere Erde diverse extreme Stadien durch gemacht hat, bis hin zur beinahigen Auslöschung jeglichen Lebens auf diesem Planeten angenommene Meteoriteneinschlag vor 65 Mio Jahren, eine Verschmutzung duch Menschen, Flugzeuge, Autos und qualmende Schlote keine Rolle gepielt hat.

Sicher ist jedoch auch eines: Die heutige Überbevölkerung und der daraus resultierende Raubbau an unseren Grundressourcen ist endlich und belastet die Umwelt erheblich - unabhängig von den Veränderungen, die unsere galaktischen Gesetze mit sich bringen.

Die folgenden Kapitel soll einen kleinen Überblick in diese Geschehnisse geben - wertfrei.